Bauhaus Reiseführer

Auf den Spuren des Bauhauses in Mitteldeutschland

entdecken

Logo Bauhaus-Reiseführer in rot-gelb

von Max Schmidt

Das Bauhaus!

Vor einem Jahrhundert hob Walter Gropius die bis dato geläufige Trennung von Kunst und Handwerk auf, vereinte in Weimar die Kunsthochschule und die Kunsthandwerksschule und gründete damit das Bauhaus. Diese Institution, ihre Lehrer und Schüler prägten in den folgenden Jahren das künstlerische Schaffen in Deutschland, so manches Stadtbild, den einen oder anderen Wohnraum und damit das Leben vieler Menschen entscheidend mit. So entwickelte sich innerhalb weniger Jahre aus der Ausbildungsstätte eine Idee, eine Philosophie, eine Kunstströmung, ja ein Impulsgeber für das moderne gesellschaftliche Zusammenleben.

Logo Bauhaus-Reiseführer

Farbe und Form im Einklang

Künstler wie Paul Klee, Wassily Kandinsky und Johannes Itten beschäftigten sich intensiv mit der Reduktion auf die Grundformen und erforschten die Beziehung von Farbtemperatur und Winkel der Form, welche den Ausgangspunkt für etliche künstlerische und gestalterische Experimente bildeten. Ausgehend von dieser bauhaus-typischen Grundidee entstanden zahlreiche Arbeiten.

Welche Farbe gehört zu welcher Form?

[rot/gelb/blau]

Auflösung


Johannes Itten entwickeltete ein Farbschema, das den Grundformen Kreis, Quadrat, Dreieck die Farben blau, rot und gelb zuordnet. Darüber hinaus lud er die Formen assoziativ mit weiteren Attributen und Bedeutungen auf. So verbindet er mit dem Kreis Gleichmaß, unendlich, ruhig, immer, Blau; mit dem Quadrat Ruhe, Tod, schwarz, dunkel, Rot und mit dem Dreieck Heftigkeit, Leben, weiß, hell, Gelb.

Lösung verstecken

Geschichte

14 Jahre Inspiration

1919

Anfänge in Weimar

Walter Gropius gründet das Bauhaus in Weimar. Ihm folgen Künstler wie Lyonel Feininger und Paul Klee sowie der Kunstlehrer Johannes Itten, der als Pädagoge die Struktur der Lehre am Bauhaus prägt.

1923

Umbruch "Kunst und Technik"

Der stets ausgetragene Diskurs zwischen freier Kunst und industrieller Gestaltung führt zum Bruch zwischen Gropius und Itten. Es folgt eine Ausrichtung weg von der freien Kunst hin zur industriellen Produktion.

1925

Umzug nach Dessau

Der neugewählte Thüringer Landtag streicht die finanzielle Unterstützung des Bauhauses. Die Schule siedelt nach Dessau über, die Ausrichtung zu Industrie und Wissenschaft wird intensiviert sowie der Forschungsbereich Architektur ausgebaut.

1928

Walter Gropius tritt zurück

Nach neun Jahren tritt der Bauhaus-Gründer Walter Gropius zurück. Dessen Nachfolge tritt Hannes Meyer an, der die Ausrichtung zur industriellen Massenproduktion weiter vorantreibt. 1930 übernimmt Ludwig Mies van der Rohe die Führung und rückt nun gänzlich die Architektur in den Mittelpunkt der Ausbildung.

1932

Umzug nach Berlin

Die NSDAP erziehlt einen großen Wahlerfolg in Dessau und drängt auf die Schließung des Bauhauses. Es folgt der Umzug nach Berlin.

1933

Ende des Bauhauses in Deutschland

Die Machtergreifung Hitlers besiegelt das vorläufige Ende des Bauhauses in Deutschland. Viele Künstler verlassen daraufhin ihr Heimatland und tragen die Idee des Bauhauses in die Welt – vor allem in die USA und nach Palästina.

100 Jahre Bauhaus – Bauhaus-Reiseführer

Das Jubiläum

100 Jahre Bauhaus

Das Bauhaus wird 100! Anlässlich dieses Ereignisses haben sich die Bauhausstätten in Deutschland zusammengeschlossen und das Bauhaus-Jahr 2019 ausgerufen. Den Auftakt bildet ein Festival in Berlin. Es folgen Jubiläumsausstellungen in Weimar, Berlin und Dessau. Darüber hinaus wird in allen drei Bauhaus-Städten eifrig an neuen Museen gebaut.

Bauhaus-Orte Ausstellungen

we

Weimar

An dem Ort, wo alles begann, finden sich besonders viele Spuren des Bauhauses. Im April wird das neue Bauhaus-Museum und ab Mai das Haus am Horn fertiggestellt sein sowie die Jubiläumsausstellung eröffnet.


de

Dessau

Hier steht das berühmte Gebäude, in dem sich die Bauhaus-Schule ab 1926 befand. Ein neues Museumgebäude soll im Herbst seine Pforten öffnen und sogleich die Sonderausstellung zum Jubiläum präsentieren.


b

Berlin

Im Januar 2019 startet hier das Jubiläumsjahr mit einem Festival und ab September wird dann die Jubiläumsausstellung im Museum für Gestaltung gezeigt. Der Neubau des Bauhaus-Museums dauert noch bis 2021 an.


Bauhaus-Tour

Quer durch Mitteldeutschland

alle zeigen oder filtern nach:

bauhaus-museum / architektur / kunst / kunsthandwerk / typographie

we

Weimar

architektur / kunst / bauhaus-museum

ef

Erfurt

kunsthandwerk / architektur

de

Dessau

architektur / bauhaus-museum

md

Magdeburg

architektur

q

Quedlinburg

kunst

wr

[ Wernigerode ]

typographie

e

Elbingerode (Harz)

architektur

g

Goslar

architektur

Aktuelles

Bauhaus Ausstellungen

bis

24

Januar 2019

Bauhaus Eröffnungsfestival

Das Bauhausjahr wird mit einem einwöchigen Festival in der Berliner Akademie der Künste begonnen. Vom 16. bis zum 24. Januar 2019 lädt ein buntes Programm aus Tanz, Theater, Performances und Workshops ein, das Bauhaus zu entdecken, zu erforschen und kennenzulernen.
Der Auftakt zum Bauhausjahr wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet, der auch die Schirmherrschaft übernimmt. Den Eröffnungsfeierlichkeiten in der Hauptstadt folgen später im Jahr weitere Veranstaltungen und Ausstellungen in ganz Deutschland – allen voran die Sonderausstellungen in Weimar und Dessau.

Literatur

Reiseführer-Empfehlungen

Das Bauhaus-Jubiläum ist ein perfekter Anlass, durch Mitteldeutschland zu streifen. Über das spezielle Jubiläumsangebot hinaus lassen sich an vielen Orten gleich noch weitere kulturelle Schätze entdecken, allen voran die Bauten der Romanik und Gotik. Und man kann vortrefflich Bekanntschaft machen mit den ganz Großen der Geschichte, Menschen wie Otto I. und Otto von Guericke, Luther und Melanchthon, Goethe und Schiller… Wir haben für Sie eine Auswahl von Stadtführern aus unserem Verlag zusammengestellt und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Reisen!

Weimar Reiseführer

In drei Entdeckertouren durch die Klassik- und Bauhausstadt

  • Detaillierte Beschreibungen
  • 70 Fotos
  • Cityplan und Umgebungskarte
  • Infografiken

Nicht nur die Bauhaus-Architekten, sondern auch Goethe, Schiller, Herder und viele weitere Persönlichkeiten hinterließen ihre Spuren in Weimar. Unser Autor Wolfgang Knape nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise.


mehr erfahren

Erfurt Reiseführer

In drei Entdeckertouren Thüringens Landeshauptstadt erkunden

  • Detaillierte Beschreibungen
  • 85 Fotos
  • Cityplan und Umgebungskarte
  • Infografiken

Nur einen Katzensprung vom Bauhausparadies Weimar entfernt, lockt die Landeshauptstadt Erfurt mit historischen Gebäuden, Kirchen sowie einer attraktiven Flanier- und Einkaufsmeile.


mehr erfahren

Magdeburg Reiseführer

Die Ottostadt in zwei Entdeckertouren erkunden

  • Detaillierte Beschreibungen
  • 78 Fotos
  • Cityplan und Umgebungskarte
  • Infografiken

In Magdeburg lassen sich neben den Werken von Bauhaus-Architekten auch zahlreiche romanische Schätze entdecken. Darüber hinaus laden großzügig angelegte Parkanlagen entlang der Elbe zum Durchstreifen und Verweilen ein.


mehr erfahren

Quedlinburg Reiseführer

In zwei Entdeckertouren das UNESCO-Weltkulturerbe erleben

  • Detaillierte Beschreibungen
  • 79 Fotos
  • Cityplan und Umgebungskarte
  • Infografiken

Die Lyonel-Feininger-Galerie ist umgeben von historischen Fachwerkhäusern, die im Verbund mit Schloss und Stiftskirche Quedlinburg einen Platz auf der Welterbeliste sicherten. In die bezaubernde Altstadt locken kleine Cafes und Geschäfte sowie eindrucksvolle romanische Bauten.


mehr erfahren

Goslar Reiseführer

In zwei Entdeckertouren durch die alte Stadt der Kaiser, Bürger und Bergleute

  • Detaillierte Beschreibungen
  • 91 Fotos
  • Cityplan und Umgebungskarte
  • Infografiken

In der UNESCO-Welterbe-Stadt Goslar sollte man neben dem Besucherbergwerk Rammelsberg auch die historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und romanischen Bauwerken besichtigen.


mehr erfahren

Verlag

Schmidt-Buch-Verlag


Logo Schmidt-Buch-Verlag

recherchiert vor ort. gestaltet im harz. hergestellt in sachsen-anhalt.

made vor ort